Klimapartnerschaft der Landeshauptstadt Postdam mit Sansibar Town

Im Rahmen des Projektes„50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015“, des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, baut die Landeshauptstadt Potsdam seit 2011 eine Partnerschaft mit Sansibar-Town auf. Durch Erfahrungsaustausch zum Klimawandel in den Kommunen wird gemeinsam eine Handlungsstrategie zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel erstellt. Dies geschieht vornehmlich durch die Vernetzung unterschiedlicher lokaler Partner in Potsdam und Sansibar Town.
Während der Partnerschaftstreffen wurde sehr zügig herausgearbeitet, dass der Klimawandel in den afrikanischen Kommunen angekommen ist. Die Greifbarkeit in Sansibar Town äußert sich zum Beispiel in der ständigen Überflutung der Festwiese. Der bekannteste Stadtteil Sansibars ist Stone Town, das historische Zentrum, welches im Jahr 2000 als Welterbestätte von der UNESCO anerkannt wurde. Bemerkenswert ist die Durchsetzung des Verbots von Plastiktüten im Bereich von Stone Town. Über Informationskampagnen und Kontrollen – vor allem in Marktbereichen – konnte dieses seit zwei Jahren erfolgreich durchgesetzt werden.
Als wesentliche Handlungsschwerpunkte im Bereich der Kommune Sansibar wurde das Abfall- und Deponiemanagement, die Küstenerosion und flächenhafte Bodendegradation durch häufigere Starkregenereignisse, sowie extremen Wellenschlag und der Meeresspiegelanstieg, verbunden mit Überflutungsereignissen herausgearbeitet. Daher stand auf dem Besuchsprogramm der fünfköpfigen Delegation aus Sansibar Town in Potsdam im November 2012 auch die Besichtigung des Küstenschutzes in Rostock. Innerhalb eines Forums des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Mecklenburg Vorpommern und des Umweltamtes der Stadt Rostock erhielten die Teilnehmer Einblick in die Methoden und Regularien des Küstenschutzes in Deutschland.

Klima-Schulpartnerschaft der Bruno-H.-Bürgel Grundschule mit einer Schule in Sansibar

Die Grundschule Bruno-H.-Bürgel baut seit 2012 eine Schulpartnerschaft mit einer Schule in Sansibar Town auf. In einem ersten Projekt haben die Schüler Stoffbeutel für Kinder der Partnerschule in Sansibar genäht, um damit bei der Vermeidung von Plastikmüll zu helfen. Das Motto des Projekts: „Kinder nähen für Kinder – aus Alt mach Neu“ sensibilisiert die Kinder für das Thema Müllvermeidung in Potsdam genauso wie in Sansibar. Zusätzlich schafft es gegenseitiges Verständnis für die Probleme vor Ort. Die Kinder haben festgestellt, dass das Thema Müllvermeidung auch bei uns ein erhebliches Problem ist und die Kinder der Partnerschule staunten nicht schlecht über die Aktivitäten in Potsdam.

Landeshauptstadt Potsdam