Impressionen aus vergangenen Aktivitäten

Das breite Angebot des Klima-Bündnis wird von vielen Kommunen angenommen. Künstler, Umweltwissenschaftler und Pädagogen führen Aktivitäten mit unterschiedlichen Gruppen durch. Mit dem Ziel die Millenniumsentwicklungsziele greifbarer zu machen, Kinder für das Thema zu sensibilisieren und globale Zusammen zu erklären finden unterschiedlichste Aktivitäten in den Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis statt.

Kommune 2030 - wo soll es hingehen?

Welche Zukunftsbilder ergeben sich für Kommunen aus der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung”?

Welche Rolle spielen die von den Vereinten Nationen verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele (SDGs) für Kommunen und die lokale Ebene?

Haben wir nach über 20 Jahren und mit der Verabschiedung der Agenda 2030 eine klarere Vorstellung darüber, wohin wir uns bewegen, wie Kommunen diesen Weg beeinflussen können und was genau unser Ziel ist? Wie ist ein gutes Leben für alle möglich?

Im Rahmen der Kommunalen Klimaschutzkonferenz des Klima-Bündnis haben KommunalvertreterInnen an einem nachhaltigen Zukunftsbild „Kommune 2030“ gearbeitet und konkrete Schritte der Umsetzung diskutiert. Auf diesen Workshop folgte im Forum „Kommunale Nachhaltigkeitsziele – wie wird aus Visionen konkrete Politik?” eine Diskussion zu politische Rahmenbedingungen und Instrumenten die Kommunen benötigen, um die Visionen des Zukunftsbildes realisieren zu können.

Lesen Sie hier die Ergebnisse des Workshops - und lassen Sie uns Ihre Vorstellungen wissen!

Malaktion mit Michael Müller

Ob in Bielefeld, Rostock, Remscheid oder Mannheim - in ganz Deutschland wird mit dem Künstler Michael Müller gemalt. Die Schulkinder malten Bilder mit dem Michael Müller zum Thema "Wie will ich in Zukunft leben?". Einen ganzen Vormittag verbringen die Kinder mit dem Künstler und arbeiten kreativ an vier Bildern, die am Ende des Tages zu einer großen Weltkugel zusammen geführt werden.

Malaktion und Grünbild-Übergabe in Mannheim

„Mannheim auf Klimakurs“ kreativ aktiv: Kunst und Klimaschutz gehören zusammen, das zeigt die Malaktion in der Tulla-Realschule. Ein Ideenwettbewerb zum Thema Klimaschutz in der Schule brachte 2.500 Euro für das Amazonas-Projekt GRÜN ein und 1.000 Euro für die Umsetzung der Ideen in der Schule. Ein Team aus der 8. Klasse malte gemeinsam mit dem Künstler Michael Müller ein Bild zum nachhaltigen Leben. Die Aktion ist Bestandteil der Aktivitäten zum baden-württembergischen Tag der Nachhaltigkeit.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Mannheimer Klimaschutzstrategien ist die Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. „Die Tulla-Realschule leistet mit ihrem kreativen Engagement aktiv einen wertvollen Beitrag im Rahmen unserer stadtweiten Kampagne ‚Mannheim auf Klimakurs‘“, betont Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala.

Die Stadt Mannheim ist aktives Mitglied im Klima-Bündnis und koordinierte durch Agnes Schönfelder von der Klimaschutzleitstelle die Aktion in Mannheim.

Satellitenbilder mit Geoscopia

Ob in Den Haag, Frankfurt oder einer anderen Klima-Bündnis Mitgliedskommunen, das Team von Geoscopia reist mit Statellit, Computer und Beamer an und zeigt uns die Welt von oben.

Beeindruckende Bilder und erschreckende Fakten werden von der Umweltbildungsfirma Geoscopia vermittelt. Ob in der Schule, einer öffentlichen Veranstaltung oder einem Vortrag im Rahmen einer Projektwoche, der interaktive Vortrag von Geoscopia ist für jedes Alter geeignet.

Klimazeugen Ausstellung auf Reisen

Die Ausstellung "Wir sind alle Zeugen - Menschen im Klimawandel" wandert seit Ende 2013 durch die Mitgliedskommunen. In Verbindung mit einer Klimawoche, Schulaktionen oder anderen Vorträgen und Aktionen zeigen Kommunen das Schicksal von vom Klimawandel betroffenen Menschen. Ob in Europa, Asien oder Lateinamerika, die Folgen des Klimawandels sind direkt sichtbar und beeinflussen das Leben vieler Menschen. Die 32 Rollups waren schon in Berlin, Magdeburg, Rietberg und auf der internationalen Jahreskonferenz des Klima-Bündnis in Luxemburg zu sehen.

Weitere Informationen

"Das Land, das wir uns nehmen" - Roll-ups unterwegs

"Das Land, das wir uns nehmen – der Griff nach tropischem Regenwald und Ackerboden" Augenzeugen berichten aus Amazonien und Afrika … und was wir in Europa damit zu tun haben.

Die Ausstellung steht seit Sommer 2014 den Klima-Bündnis-Mitgliedskommunen zur Verfügung. Das erste Mal wurden die Roll-ups in Dresden gezeigt, von dort reisten sie nach Lübeck zur Kommunalen Klimaschutz Konferenz des Klima-Bündnis. Ab jetzt senden wir die Pakete auch gerne zu Ihnen! Für 2015 sind noch einige Zeiträume frei!

Fair Play - das etwas andere Fußballspiel

Mit veränderten Regeln geht es auf dem Fußballfeld zur Sache!

Auf einem Bein, mit einem kleinen Ball oder in Unterzahl,... das Fußballspiel der etwas anderen Art vermittelt globale Ungerechtigkeiten auf eine besondere Weise.

In etwa 45 Minuten wird der weltweite Energieverbrauch dargestellt und im Verhältnis zu Deutschland erklärt, sodass globale Ungerechtigkeiten auf spielerische Art vermittelt werden. Die TeilnehmerInnen erfahren die Ungerechtigkeiten in Bezug auf Klima, Welthandel und Ressourcennutzung während des laufenden Fußballspiels am eigenen Leib.

Interesse?

Haben auch Sie Interesse an eine dieser Aktionen? Im Rahmen des EU-Projekts "Action for MDGs - Kommunen aktiv für die Millenniumsentwicklungsziele" bietet das Klima-Bündnis ein breites Angebot an Aktivitäten für die Kommunen. Schauen Sie sich im Angebotsbereich um und kontaktieren Sie uns gerne direkt!