Es gibt Länder auf der Welt, die nennen wir unterentwickelt. Aber was sollen die denn zu uns sagen? Richtig: überentwickelt. Im überentwickelten Europa ist einiges aus den Fugen geraten. Und mittlerweile wissen wir auch, unser Lebensstil ist weder nachhaltig noch auf den Rest der Welt übertragbar – doch seine Auswirkungen sind bereits weltweit sichtbar.
Die drei Ausstellungen geben dem Klimawandel ein Gesicht und decken die Folgen unseres Ressourcenhungers auf. Durch eine Vielzahl von Augenzeugenberichten von Menschen aus Lateinamerika, Europa und Afrika werden die Fakten mit konkreten Beispielen hinterlegt und veranschaulichen so globale Zusammenhänge.


Die Fakten zeigen, es muss sich etwas ändern, gleichzeitig zeigen sie auch: wir können etwas ändern! Und das kann so einfach sein – Gutes Leben ist einfach!


Im Rahmen des von EuropeAid finanzierten Projekts „From Overconsumption to Solidarity“ sind die drei folgenden Ausstellungen entstanden:


Das Klima-Bündnis möchte Sie damit dabei unterstützen, Ihre MitbürgerInnen für Themen wie Klimawandel, Landgrabbing und den Raub von Ressourcen zu sensibilisieren.

 

Aktuelle Ausstellungstermine

Wir sind alle Zeugen

Unser Griff nach den Rohstoffen der Welt

  • 03. März – 11. März 2017, Lindau
  • 13. März– 03. April 2017, Leer (Ostfriesland)
  • 01. Juni – 30. Juni 2017, Saarbrücken
  • 14. August – 27. September 2017, Bielefeld
  • 01. November – 30.  November 2017, Langen

Das Land, das wir uns nehmen 

  • 26. – 27. Juni 2017, Munich
  • 25. September – 31. Oktober 2017, Köln  

Weitere Informationen

Interesse? Kontaktieren Sie uns!